FLASH ative-für-senioren

Presse

14.07.2011

Bewegungspark Borken


Es kommt Bewegung in den Borkener Stadtpark 

 

 

Neben dem kürzlich neu gestalteten Spielpark im Borkener Stadtpark tut sich was. In unmittelbarer Nähe zum Marienhospital, den Seniorenheimen, der Innenstadt und dem Schulzentrum entsteht der Bewegungspark Borken. Die insgesamt fünf Geräte wurden von Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten entwickelt und ermöglichen den Spaziergängern jederzeit und kostenfrei ein sanftes Training einfacher Bewegungsabläufe. Ohne großen Aufwand und ohne spezielle Sportbekleidung können die Koordination, der Gleichgewichtssinn, die Muskulatur und die Kondition trainiert werden. Jeder kann die Übungen unabhängig von Alter und sportlichem Leistungsstand durchführen. Auf Schautafeln werden die Bewegungsabläufe mit Hilfe von selbsterklärenden Bildern verdeutlicht.


Die Idee zu dem generationsübergreifenden Bewegungspark kam Heinrich und Mimi Ebber auf einer Reise durch die Volksrepublik China. Die Borkener Eheleute waren fasziniert von der Selbstverständlichkeit mit der Chinesen jeden Alters die öffentlichen Parks und Plätze für sanftes Training an der frischen Luft nutzten. Auf den dortigen Grünflächen fanden sich stets auch gut konzipierte Übungsgeräte, um wichtige Bewegungsabläufe zu trainieren.

Solch einen Ort der Bewegung und Begegnung wünschten sich die Eheleute auch für Ihre Heimatstadt und begannen mit der Recherche nach deutschen Herstellern vergleichbarer Geräte. Im nächsten Schritt galt es, die Stadt Borken für das Projekt zu begeistern. Sowohl die Stadtverwaltung als auch der Stadtrat stimmten gerne zu.

Der von den Eheleuten Ebber favorisierte Standort im Borkener Stadtpark stieß ebenfalls auf breite Zustimmung. Die Stiftung der Outdoor-Fitnessgeräte übernimmt das Autozentrum Ebber. "Anlässlich unseres 90 jährigen Firmenjubiläums in diesem Jahr möchten wir mit dem Bewegungspark unsere Verbundenheit mit den Standort zum Ausdruck bringen", so Geschäftsführender- Gesellschafter Georg Dillhage. -"Und die Mobilität der Borkener sichern", setzt er augenzwinkernd hinzu.

Der StadtSportVerband Borken begrüßt dieses Engagement. Beugt es doch dem allseits festzustellenden Bewegungsmangel vor. Insbesondere überzeugt das Konzept auch aufgrund der Lage dieser Einrichtung. Zentral im Stadtpark und in unmittelbarer Nähe zum Marienhospital und den Seniorenheimen. 

Meldung des Stadt-Sport-Verband Borken