FLASH ative-für-senioren

Presse

21.07.2011

Unter freiem Himmel gegen Wehwehchen antrainieren



Generationen-Fitness-Park im Neu-Anspacher Waldschwimmbad hat sich bewährt - Geräte können auch außerhalb der Freibad-Saison genutzt werden

NEU-ANSPACH (pl). Zur diesjährigen Saisoneröffnung am 1. Mai wurde im Neu-Anspacher Waldschwimmbad der Generationen Fitness-Park eingeweiht. Jetzt, ein gutes Vierteljahr später, traf sich der Usinger Anzeiger mit Hello Becker, dem ersten Vorsitzenden des Schwimmbad Fördervereins N.A.p.S., und Schwimmmeister Achim Fortner, um zu erfahren, wie die acht Trimm-Geräte von den Badegästen angenommen worden sind.

Durchweg Gutes gebe es zu berichten, sagen Becker und Fortner. Jung und Alt nutzten die TÜV und GS-geprüften Fitnessgeräte, die kostenlos genutzt werden können. An jeder Station ist eine Hinweistafel angebracht. Mit Beschreibungen und Grafiken bekommt der Nutzer genaue Anleitungen zum Umgang mit den verschiedenen Geräten.
 

Training

Auch wird erklärt, welche Muskelbereiche besonders trainiert werden und ob an den Geräten in erster Linie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination oder Entspannung trainiert werden.

Johanna Seubert ist regelmäßig im Waldschwimmbad. „Meist schwimme ich eine Stunde und nutze anschließend den Fitness-Park zum Zirkeltraining“, sagt die Neu-Anspacherin, „die Geräte sind dafür richtig gut geeignet“. Auch Fachübungsleiterin für Gesundheitssport, Doris Ohly, schwimmt fast jeden Morgen ein paar Bahnen und meint zum besonderen Trainingsangebot: „Man kann hier nichts falsch machen, alle Übungen sind gut erklärt, es macht Spaß und hält fit.“

Schwimmmeister Fortner sieht in der Kombination von Schwimmen und dem Training unterschiedlicher Muskelpartien eine ideale Ergänzung. „Die Wehwehchen gehen meist dann los, wenn man zu wenig Bewegung hat“, weiß Fortner und rät dazu, regelmäßig etwas für die allgemeine Fitness zu tun. „Jeder kann seinen persönlichen Trainingsplan aufstellen“, meint Vorsitzender Becker, aus dessen Feder auch die Unterzeile auf der großen Hinweistafel zum Generationen Fitness-Park stammt: Wohlfühlen durch Bewegung. Zudem steigere der neue Fitness-Park die Attraktivität des Waldschwimmbads, ist sich Becker sicher. Die besondere Ausstattung und Anordnung der Fitnessgeräte ermöglicht ein gleichzeitiges Training von 13 Personen, sodass es keine Wartezeiten gibt.


Zusätzliche Tipps

Bei anhaltend schönem Wetter ist Manfred Schmitt vom Neu-Anspacher Fitness-Studio Vital vor Ort und gibt zusätzliche Tipps zum optimalen Umgang mit den Geräten.

Laut Becker soll die oberhalb des Schwimmbeckens gelegene Trainingsanlage auch dann geöffnet bleiben, wenn das Waldschwimmbad außerhalb der Saison geschlossen ist.

Zur Abtrennung wird dann ein Bauzaun aufgestellt. Der Zugang ist in diesem Fall über ein bereits vorhandenes Tor möglich, ein Hinweisschild vor dem Schwimmbad weist dann den Weg.

Im ganzjährig geöffneten ersten Fitness-Park in einem hessischen Freibad sieht Becker eine Steigerung des Freizeitwertes der Stadt, denn Wanderer oder Fitness-Fans könnten in Zukunft durchaus als Ziel die acht verschiedenen Trimm-Geräte ansteuern. Auch möchte Becker das Waldschwimmbad in Kombination mit dem neuen Generationen Fitness-Park ein klein wenig als Wellness-Gesundheits-Stätte der Kleeblattstadt etablieren.

Ermöglicht wurde die Anschaffung und Inbetriebnahme der Fitnessgeräte übrigens mithilfe des Schwimmbad-Fördervereins N.A.p.S., der SGA-Mittwochstrimmer, einiger Neu-Anspacher Unternehmer und Finanzdienstleitungsunternehmen sowie der Stadt Neu-Anspach.

 

21.07.2011 im Usinger Anzeiger, von Peter Ludl