FLASH ative-für-senioren

Presse

23.07.2011

Freiluft-Fitness im Stadtpark


Große Koalition: Dieses Gerät funktioniert nur, wenn sich beide Benutzer bei der Bedienung einig sind. Hans Bonin (l.) von der SPD und Frank Richter (CDU) machen es vor. Fazit: Eine gute Aufwärmübung vor jeder Ratssitzung... (Foto: Rabe) 

 

BORKEN (era). Sie sind äußerst stabil, sie habenAufforderungscharakter, und sie erklären sich von selbst. Die Geräte im neuen Bewegungsareal im Stadtpark sind gestern von drei Generationen einem ersten großen Belastungstest unterzogen worden. Sie haben mit Bravour bestanden.

Heinrich Ebber übergab den Bewegungspark offiziell seiner Bestimmung. Das Autozentrum Ebber hatte 10.000 Euro anlässlich des 90-jährigen Firmenbestehens für die Anschaffung gesponsert. Dafür gab es ein dickes Dankeschön von Bürgermeister Rolf Lührmann, dem Technischen Beigeordeten Stephan Pfeffer und Josef Nubbenholt, Vorsitzender desStadtsportverbandes.

Die Idee für einen solchen Bewegungspark war schon lange geboren. „Jetzt passte es zeitlich und inhaltlich genau“, betonte der Bürgermeister. Stephan Pfeffer verwies beim Lokaltermin auf Studien, die der Bevölkerung ausgeprägte Bewegungarmut attestierten. Dagegen helfe die neue Einrichtung im Stadtpark. Sponsor Heinrich Ebber und seine Frau Mimi lobten dabei vor allem die schnelle, schöne und gute Umsetzung durch den Baubetriebshof, dessen Leiter Bernd Roters das Loban seine Kollegen weitergeben kann. Ratsfrauen und -herren nutzten die Gelegenheit, den Bewegungsparcours auszuprobieren. Einhellige Meinung: Eine gute Sache.

 

Quelle: IVZ-Online, 23.07.2011