FLASH ative-für-senioren

Presse

24.05.2012

Lindener Bewegungsparcours seiner Bestimmung übergeben


LINDEN (TW): Über einen Bewegungsparcours verfügt die Stadt nun im Stadtzentrum. Bürgermeister Dr. Ulrich Lenz übergab die drei Freizeitsportgeräte ihrer Bestimmung – und Stadtrat Norbert Arnold legte gleich richtig los.

 

 

In unmittelbarer Nähe zu Kleinsport- und Beachvolleyballfeld befindet sich der von der Generationenbrücke Linden in Zusammenarbeit mit Hildrut Lepper, Irmgard Lothwesen, Bernd Wagner und Heidrun Neidel geplante Bewegungsparcours. Diesen galt ein besonderer Dank des Stadtoberhaupts – und auch von der Generationenbrücke. Martina Stöhr ging auf die Arbeit des Quartetts ein. Neidel, Lothwesen und Lepper werden in Kürze für flotte Spaziergang mit Integration der Geräte für jedermann zur Verfügung stehen. Wie etwa der auf unserem Foto zu sehende „Double Airwalker“ funktioniert bekam Arnold von Neidel gezeigt, wobei an diesem Gerät können Kondition und Koordination von Ober- und Unterkörper trainiert werden können. Weiterhin gibt es noch ein „Twister“ zum Training der seitlichen Bauch-, Lenden- und Hüftmuskulatur, sowie mit „Arm Rotation“ ein Gerät zum Training der Beweglichkeit in Schulter, Ellbogen und Handgelenk. 

 

Quelle: Stadt Linden, 24.05.2012