FLASH ative-für-senioren

Presse

08.06.2012

Aktiv bleiben bis ins hohe Alter - Neues Angebot soll zu gemeinsamer Bewegung und Gesprächen anregen


Ergotherapeutin Trixi Scherzer und Heimbewohner Friedrich Schwardt an der Station „Heißer Draht“. Zur Schulung der Hand-Auge-Koordination soll der Ring ohne Seil-Berührung von einer Seite zur anderen bewegt werden. Foto: Lena Mergner

ETZELSKIRCHEN - Vor rund 50 Gästen eröffnete Heimleiter Jürgen Ganzmann den Bewegungspark des Alten- und Pflegeheims.

„Der Bewegungspark ist ein weiterer Mosaikstein für die Verwirklichung unseres Ziels, die Lebensqualität in unserem Heim zu erhöhen“: Mit diesen Worten begrüßte Ganzmann die Besucher und bedankte sich bei Petra Endres, der Vertreterin der Glücksspirale. Ihre Unterstützung mit 13700 Euro hat die Umsetzung des Projekts erst möglich gemacht.

Der Bewegungspark besteht aus acht Stationen, an denen unterschiedliche Muskelgruppen trainiert werden können. Neben Kraft- und Ausdauertraining wird der Fokus auch auf die Schulung von koordinativen Fähigkeiten gesetzt. Ein barrierefreier Zugang und spezielle Geräte für Rollstuhlfahrer fördern die Teilhabe aller Heimbewohner. 

Neben körperlicher Aktivität soll der Park auch ein Ort für Kommunikation sein. Das neue Angebot sorgt unter den Heimbewohnern bereits für Gesprächsstoff. Während manche „ihn jetzt auch mal gesehen haben“, trainieren andere schon regelmäßig und sind „sehr zufrieden“. 

 

Quelle: nordbayern.de, 08.06.2012