FLASH ative-für-senioren

Presse

29.01.2013

Fleißige Gornhausener bauen weiter


Einige Bürger von Gornhausen werden in diesem Jahr erneut die Ärmel hochkrempeln müssen. Nachdem der Spielplatz für alle Generationen - weit und breit der erste seiner Art - fertig ist, wird in diesem Jahr ein Dorfplatz angelegt.

Gornhausen. Ehrenamtliche Helfer sind in der Hunsrückgemeinde Gornhausen weiterhin sehr gefragt. Nach gemeinsam ge stemmten Projekten wie dem renovierten Jugendraum und dem neuen Mehrgenerationenspielplatz wird in diesem Jahr ein Dorfplatz angelegt.
Das baufällige Haus, das dort bisher stand, ist bereits abgerissen. In den kommenden Monaten soll die Fläche nun gepflastert und bepflanzt werden. Zumindest für die Pflanzarbeiten werden in der ersten Jahreshälfte erneut Bürger die Ärmel hochkrempeln müssen.


Zukunftsweisendes Projekt

Doch die Gornhausener sind nicht nur fleißige Schaffer, sondern verstehen es auch, zu genießen. Laut Ortsbürgermeister Rainer Schommer zeigt sich das tagtäglich am neuen Spielplatz für alle Generationen. "Da ist immer Bewegung", freut er sich über die rege Frequenz des Platzes. Wie berichtet wurde er für insgesamt 30 700 Euro erneuert und mit zusätzlichen Trimmgeräten auch für Erwachsene umgewandelt. Für das zukunftsweisende Projekt gab es einen Zuschuss aus dem europäischen Leaderprogramm. Die LAG Erbes kopf steuerte 14 135 Euro bei. Abgesehen vom anzulegenden Dorfplatz hat sich die Gemeinde für 2013 nur kleinere Arbeiten vorgenommen. Eine Mauer unterhalb des Spielplatzes am Bürgerhaus soll ebenso wie Straßenschilder erneuert werden. Außerdem werden Straßenschäden im Ort ausgebessert und ein Rasenmäher und ein Rasenmähertraktor gekauft.
Die Gemeinde kann sich das nicht nur dank engagierter Bürger und seit jeher sparsamer Ratsmitglieder erlauben. Gornhausen verfügt auch über solide Einnahmen aus dem Forst.
Für 2013 wird mit einem Überschuss von etwa 30 000 Euro aus dem Gemeindewald gerechnet.

Quelle: www.volksfreund.de, 28.012013, urs