FLASH ative-für-senioren

Presse

07.05.2013

Mehrgenerationenplatz in Attendorn fast fertig


Mehrgenerationenplatz fast fertig

Fitnessgeräte unter freiem Himmel von jedem zu nutzen Foto: bsg

Attendorn.  Schlittschuh fahren an kalten Wintertagen umgeben von weißer Pracht oder im Sommer Beachvolleyball auf dem eigenen Feld spielen: Ab sofort ist das möglich, denn in Attendorn gibt es einen Mehrgenerationenplatz und der hat eine ganze Menge zu bieten.

Schlittschuh fahren an kalten Wintertagen umgeben von weißer Pracht oder im Sommer Beachvolleyball auf dem eigenen Feld spielen: Ab sofort ist das möglich, denn in Attendorn gibt es einen Mehrgenerationenplatz und der hat eine ganze Menge zu bieten.

„Wir wollten den Platz zwischen Hansehotel und Elektro Corte sinnvoll nutzen“, erklärt Bürgermeister Wolfgang Hilleke die Entstehungsgeschichte, „zunächst stand ein Begegnungsplatz für Senioren im Raum, doch diese Anfangsidee wurde von unserem Team im Rathaus immer weiter entwickelt und schließlich entstand so der Plan, hier einen Mehrgenerationenplatz entstehen zu lassen, wo jung und alt sich begegnen, aber auch jeder für sich seine Attraktionen hat. Zusammen mit dem neu hergerichteten Skaterplatz an der Rundturnhalle und dem Mountainbikepark, der Anfang kommenden Jahres im Bereich des früheren Trimm-Dich-Weges entstehen soll, haben wir damit drei Einrichtungen geschaffen, die dazu beitragen, unsere sportliche, gleichzeitig aber auch soziale Infrastruktur für jung und alt in unserer Stadt weiter auszubauen.“

Offenen Ohren fanden die Initiatoren bei der Finanzierung auf Seiten der Volksbank Bigge-Lenne, die zum gleichen Zeitpunkt darüber nachdachte, wie man ein Begegnungsprojekt finanziell unterstützen kann. „Die Tür war quasi schon offen und wir brachten die Idee“, so Hilleke. Die Volksbank unterstützte die Ausstattung mit den einzelnen Geräten für alle Generationen.

Rund 3000 Quadratmeter ist dieser Park groß und er hat eine ganze Menge zu bieten.

Aufgeteilt ist das Areal in eine begrünte Parkbereich und in eine Mehrzweckfläche. Der begrünte Bereich ist mit einem Weg, kleinen Hügeln, Gehölzen, Hecken, Bänken, Rasenflächen sowie Spielgeräten für Kinder, Klettermöglichkeiten und Fitnessgeräten für Senioren ausgestattet. Auf der mit Kantensteinen eingefassten Mehrzweckfläche sind auf einer Teilfläche zwei Boule-Plätze eingerichtet worden. „Diese Plätze sind abends auch ausgeleuchtet. In Frankreich wird nicht nur gern gespielt, sondern auch zugeschaut. Ich hoffe, auch in Attendorn gibt es zukünftig hier entspannende Stunden mit Plausch und Spaß.“

Durch Spielgeräte, aber auch Ruhebänke lädt der Platz somit zum Verweilen ein. Eine Teilfläche des Platzes kann im Sommer mit Sand aufgefüllt werden und als Beachvolleyballfeld dienen. An kalten Wintertagen soll diese Fläche gewässert werden, damit eine Eisdecke zum Schlittschuh laufen entsteht. Hier kann aber auch ein Platzkonzert stattfinden oder eine spontane Theateraufführung, oder, oder, oder… Der Fantasie sind fast kein Grenzen gesetzt.

„Wir hoffen, dass dieser Platz von den Attendornern und unseren Gästen angenommen wird und dort ein weiterer Ort der Begegnung entsteht.

Die offizielle Eröffnung des Mehrgenerationen-Platzes wird voraussichtlich im Rahmen des Frühlingsmarktes Ende März 2014 erfolgen. Aber auch jetzt ist schon jeder hier herzlich willkommen.“

Barbara Sander-Graetz

 

Quelle: WAZ v. 22.12.2013